Bildungsmanagement Online

Weblog für Bildungsmanager, ZWH e.V.

Viermillionster IT-Fitness-Teilnehmer in Düsseldorf ausgezeichnet

Montag 7. Februar 2011 von mschuette

Marcel Wolff (2.v.l.) wird ausgezeichnet von Ralph Haupter, Dirk Palige, Beatrix Philipp und Dr. Axel Fuhrmann (v.l.)

Zur Abschlussveranstaltung der Initiative IT-Fitness ziehen  Microsoft und seine Partner Bilanz und zeichnen den 4-millionsten IT-Fitness-Teilnehmer aus.

Als viermillionster Teilnehmer der Initiative IT-Fitness wurde der Handwerkslehrling Marcel Wolff geehrt. Die Auszeichnung für die erfolgreiche Teilnahme am IT-Fitness-Programm übergab der Vorsitzende der Geschäftsführung von Microsoft Deutschland Ralph Haupter gemeinsam mit Dirk Palige, Geschäftsführer des Zentralverbands des Deutschen Handwerks (ZDH), und der Bundestagsabgeordneten Beatrix Philipp und Dr. Axel Fuhrmann stellvertretender Hauptgeschäftsführer der Handwerkskammer Düsseldorf im Rahmen einer Abschlussveranstaltung in einem Düsseldorfer Tischlereibetrieb.

“Zum Berufsbild des modernen Handwerkers gehört der selbstverständliche Umgang mit Informationstechnologien heute genauso dazu wie das Arbeiten mit Hammer oder Schraubendreher. In fast allen Handwerksbetrieben werden mittlerweile Maschinen eingesetzt, die IT-Kompetenzen der Mitarbeiter voraussetzen”, sagt ZDH-Geschäftsführer Dirk Palige. “Microsoft hat mit seiner Initiative einen wichtigen Beitrag geleistet, um Handwerker auf den modernen Arbeitsalltag vorzubereiten. Über 110.000 ZDH-Mitglieder haben die IT-Fitness-Weiterbildungsangebote für sich genutzt – übrigens viele aus dem Bereich der Handwerkskammer in Düsseldorf.” Insgesamt arbeiten deutschlandweit bereits heute zwei von drei Menschen beruflich am PC und im Internet. Bis 2015 werden IT-Kenntnisse in neun von zehn Berufen unerlässlich sein.

“In vielen Berufen ist die IT-Kompetenz inzwischen eine Schlüsselqualifikation wie Lesen, Schreiben und Rechnen. Die Initiative IT-Fitness hat maßgeblich dazu beigetragen, den mehr als vier Millionen Teilnehmerinnen und Teilnehmern eine effektive und kostenlose IT-Qualifikation zu ermöglichen”, so Beatrix Philipp. Gerade Nordrhein-Westfalen (NRW) war in den vergangenen vier Jahren immer wieder Mittelpunkt für Projekte der Bildungs-Offensive. In Kooperation mit Borussia Dortmund und Signal Iduna hat die Initiative beispielsweise im vergangenen Jahr ein IT-Fitness-Trainingscamp mit Jugendlichen organisiert. Zudem standen zahlreiche IT-Workshops mit Schülern, Auszubildenden, Jobeinsteigern und Arbeitssuchenden auf dem Programm. Speziell für Menschen mit Migrationshintergrund stellte die Initiative ein umfassendes Online-Qualifizierungsangebot in türkischer Sprache zur Verfügung. Insgesamt zählte die Initiative in NRW rund 750.000 Teilnehmer.

Deutschlandweit ein voller Erfolg

Als Initiator von IT-Fitness hat sich Microsoft Deutschland in den vergangenen vier Jahren aktiv im Bereich der IT-Qualifizierung engagiert und dabei Wirtschaft und Politik immer wieder Anstöße gegeben, sich diesem wichtigen Thema anzunehmen.

Namenhafte Partner wie die Bundesagentur für Arbeit, der ZDH und die Deutsche Bahn haben die entwickelten Lernprogramme in ihre Aus- und Weiterbildung integriert. “Insgesamt haben wir deutschlandweit die IT-Kenntnisse von vier Millionen Menschen verbessert”, sagt Ralph Haupter, Vorsitzender der Geschäftsführung von Microsoft Deutschland. “Wir konnten die Weiterbildungsprogramme der Initiative erfolgreich bei starken Partnern einführen, so dass sie auch in Zukunft zur IT-Weiterbildung genutzt werden. Vor allem aber haben wir es geschafft, auf die Relevanz von IT-Kenntnissen als Schlüssel zum beruflichen Erfolg aufmerksam zu machen und breite Teile der Bevölkerung für dieses wichtige Thema zu sensibilisieren.”

Wie die alltägliche IT-Kompetenz der Deutschen auch in Zukunft weiter erhöht werden kann, soll ein IT-Manifest zeigen, das zum Abschluss der Initiative symbolisch an die Entscheider aus Politik, Industrie und Gesellschaft weitergereicht wird.

Sehen Sie hier den Film zum Thema!

Dieser Beitrag wurde erstellt am Montag 7. Februar 2011 um 11:52 und abgelegt unter E-Learning. Kommentare zu diesen Eintrag im RSS 2.0 Feed. Sie können einen Kommentar schreiben, oder einen Trackback auf Ihrer Seite einrichten.

Kommentar schreiben