Bildungsmanagement Online

Weblog für Bildungsmanager, ZWH e.V.

Archiv für Mai, 2010

Bundesinstitut für Berufsbildung feiert in Bonn 40-jähriges Bestehen

Montag 31. Mai 2010 von hpuchalla

“Das Bundesinstitut für Berufsbildung blickt auf 40 Jahre erfolgreiche Arbeit für die berufliche Aus- und Fortbildung zurück. Dieser Blick zurück macht Mut, zuversichtlich nach vorne zu schauen.” Dies erklärte Präsident Manfred Kremer vor mehr als 450 Gästen in Bonn anlässlich eines Festaktes zum 40-jährigen Bestehen des Instituts.
Bundesbildungsministerin Annette Schavan würdigte die erfolgreiche Arbeit des BIBB als “wegweisend”. Die Bundesregierung brauche für ihre berufsbildungspolitischen Entscheidungen Analysen und Prognosen auf der Grundlage von zuverlässigen wissenschaftlichen Erhebungen und Methoden.

Quelle: http://www.bibb.de/

Kategorie: Berufsbildung | 1 Kommentar »

Bildungsketten

Dienstag 25. Mai 2010 von hpuchalla

Die BMBF-Bildungsketten-Initiative führt neue und bestehende Förderinstrumente zusammen. Es geht um die strukturelle Weiterentwicklung des Übergangssystems im Sinne von Anschlussfähigkeit und Anrechenbarkeit als fachpolitischen Prozess, der veränderte Rollen und zusätzliche Aktivitäten der Akteure in Schule, Übergangssystem und dualer Berufsausbilung als koordinierte “Hand in Hand” Kooperation erfordert.

Weiterlesen: http://www.bmbf.de/de/14737.php

Quelle: www.bmbf.de

Kategorie: Berufsbildung, Berufsvorbereitung | Keine Kommentare »

Informationsabend in Düsseldorf mit digital publishing und Know How

Montag 17. Mai 2010 von hpuchalla

Am 27. Mai 2010, ab 16.30 Uhr, bietet das WebKollegNRW wieder eine kostenlose Informationsveranstaltung in der Reihe “Moderne Lernformen für Unternehmen in NRW”, in den Räumlichkeiten des WebKollegNRW, Sternwartstraße 27-29, 40223 Düsseldorf, an.

Sie sind personalverantwortlich in einem kleinen oder mittelständischen Unternehmen und möchten Ihr Personal kostengünstig und effektiv weiterbilden? Haben Sie schon mit dem Gedanken gespielt, Ihre Mitarbeiter mittels E-Learning weiterzubilden? Das WebKollegNRW möchte Sie auf diesem Weg unterstützen und bietet Ihnen sowohl Beratung als auch passende Umsetzungskonzepte an. Gemeinsam mit den Partnern digital publishing aus München und Know How aus Stuttgart werden Ihnen praxisnahe Umsetzungskonzepte im Rahmen unserer Veranstaltung vorgestellt. Herr Penkert von digital publishing wird über interaktives Sprachentraining berichten und Herr Muck von der Firma Know How den E-Learning-Einsatz bei einer Office Umstellung beschreiben.

Sind Sie neugierig? Dann melden Sie sich einfach an!

Für die Anmeldung nutzen Sie bitte die Faxantwort. Für weitere Informationen steht Ihnen Andreas Beumers unter Tel. 0211 – 617858 30 oder per E-Mail unter andreas.beumers@webkolleg.nrw.de zur Verfügung.

Kategorie: E-Learning | Keine Kommentare »

Internetnutzung und Web 2.0 im Handwerk

Dienstag 4. Mai 2010 von hpuchalla

von Holger Puchalla und Marcel Vervenne

Als vielseitigster Wirtschaftsbereich erreicht das Handwerk mit über 965.000 Betrieben sowie mit über 4,8 Mio. Beschäftigten und 479.000 Auszubildenden einen Jahresumsatz inkl. MwSt. von über 511 Mrd. EUR. Gemessen am Bestand der Auszubildenden im Jahr 2007 liegt der Frauenanteil bei 23,4%. Da die handwerklichen Berufe sehr technikgetrieben sind, ist die Aus- und Weiterbildung innerhalb des Handwerks besonders wichtig. Im Jahr 2008 gab es 126.507 bestandene Gesellenprüfungen, 37.765 bestandene Fortbildungsprüfungen und 21.249 bestandene Meisterprüfungen. (Quellen: ZDH  und ZDH-Statistik)

Seit 1999 bieten die Bildungszentren im Handwerk Blended-Learning-Angebote für die Meistervorbereitung und die Qualifizierung zum „Betriebswirt/-in (HWK)“ an.  Seit 2006 engagiert sich das Handwerk mit den Initiativen „Lehrlinge gehen online“ und „IT-Fitness“ für eine kostenfreie IT-Qualifizierung im Handwerk, da die Schulabsolventen, die eine Lehre im Handwerk beginnen, nicht ausreichende IT-Kenntnisse besitzen. Auch der (N)ONLINER Atlas 2009 bestätigt diese Feststellung, denn im Jahr 2009 werden 41,7% der Menschen in Deutschland mit dem Bildungsabschluss Volks-/Hauptschule als Offliner bezeichnet. (Quelle: (N)ONLINER Atlas 2009, S. 16)
Jedoch gibt es innerhalb des Handwerks eine positive Entwicklung. In den letzten vier Jahren haben über 130.000 Auszubildende im Handwerk den „IT-Fitnesstest“ absolviert, um die eigenen IT-Kenntnisse zu überprüfen. Auch die Zahlen bei den Teilnehmenden in Blended-Learning-Qualifizierungen steigen kontinuierlich an. Über 35.000 angehende Meister nutzten bisher eine Lernplattform mit Selbstlernprogrammen in der Meistervorbereitung. Innerhalb der eingesetzten Lernplattformen werden immer mehr Web2.0-Elemente eingesetzt und die Beschäftigten im Handwerk beginnen, sich zunehmend in Foren auszutauschen und zu informieren. Beispielgebend ist „Das Tischlerforum von Klaus-Hermann Ries“, in dem über 62.000 Beiträge von über 6.400 Nutzenden erstellt wurden. (Quelle: Das Tischlerforum)

Um den Zugang von KMU des Handwerks zur Weiterbildung zu verbessern, ihren Bedarf an Qualifizierungen und Informationen kurzfristig und passgenau zu decken und der Vielfalt unterschiedlicher Fragestellungen, die sich bei KMU aus dem Alltagsgeschäft heraus ergeben, Rechnung zu tragen, wird im Rahmen des Projekts „E-Learning 2.0 im Handwerk“ eine onlinebasierte Community-Plattform für das Handwerk entwickelt, die auf Web 2.0 Technologien basiert und mit bestehenden E-Learning Elementen (Microcontents) verknüpft sein wird. Damit soll Beschäftigten im Handwerk ein schneller Zugang zu erforderlichen Informationen, Unterlagen und Gesprächspartnern mit Fachexpertise verschafft werden, um sie bei ihrer täglichen Arbeit und situativen Anforderungen zu unterstützen.

Weitere Informationen: http://mediendidaktik.uni-duisburg-essen.de/node/6237

Kategorie: Studie, Web 2.0 | Keine Kommentare »

“Datenreport 2010″ zur Entwicklung der beruflichen Bildung

Montag 3. Mai 2010 von hpuchalla

Das Bundesinstitut für Berufsbildung (BIBB) legt den Datenreport zum Berufsbildungsbericht 2010 vor.
Als Grundlage zum “Berufsbildungsbericht 2010″ des Bundesministeriums für Bildung und Forschung bietet der Datenreport umfassende Informationen und Analysen zur Entwicklung der beruflichen Bildung in Deutschland.
Eine Vorabversion des Datenreports 2010 kann unter www.bibb.de/datenreport kostenlos heruntergeladen werden.

Kategorie: Berufsbildung, Downloadunterlagen | Keine Kommentare »