Bildungsmanagement Online

Weblog für Bildungsmanager, ZWH e.V.

Archiv für die 'Weiterbildungen' Kategorie

Marketing-Seminar “Erstellung eines Online-Marketing-Konzeptes” 12./13.09.2011

Freitag 26. August 2011 von mschuette

Wer im Internet nicht präsent ist, den gibt es auch nicht? Eine Denkweise, die insbesondere junge Menschen zwischen 16 und 26 Jahren verfolgen und auf die sich auch Weiterbildungs-einrichtungen einstellen müssen. Das „Online-Image” ist heutzutage wichtiger denn je. Diese Weiterbildung zeigt Ihnen auf, wie Sie Web2.0-Technologien erfolgreich auf Ihr Angebot anwenden können. Sie erfahren, wie Sie Ihr Bildungszentrum im Web optimal präsentieren.

Zielgruppen

Mitarbeiter in Weiterbildungseinrichtungen, die für die Bereiche Marketing, PR, Öffentlichkeitsarbeit und Kommunikation verantwortlich sind bzw. sich zukünftig damit beschäftigen.

Inhalte

-   Web2.0-Technologien, z.B. Wikipedia und Facebook
-   Das „Online-Image” Ihres Bildungszentrums gestalten
-   Online Marketing – Einsatz von Web2.0
-   Neue Vertriebs- und Kommunikationskanäle
-   Praxisbeispiele
-   Konkretisierung und Anwendung

Schwerpunkte

In diesem Seminar erarbeiten Sie praxisnah ein Online-Marketing-Konzept für Ihre Bildungseinrichtung, denn Ihr Auftritt im Internet spielt die zentrale Rolle beim Online-Marketing.

Darauf aufbauend wird gezeigt, welche Elemente Ihr Online-Marketing-Konzept und die Integration von Web2.0 enthalten sollten.

In diesem Seminar haben Sie die Möglichkeit, das eigene Marketing-Konzept einzubringen und dieses mit dem Einsatz von Web2.0-Technologien zu erweitern.

Methoden

-   Vortrag zur Erarbeitung der Wissensbasis
-   Analyse von bestehenden Webseiten und Web2.0-Anwendungen
-   Transfer des Erlernten in ein Online-Marketing-Konzept
-   Gruppenarbeiten

Termin/Referenten

Montag/Dienstag, 12./13.09.2011

Ihre Referenten sind Katja Koreny und Holger Puchalla, Zentralstelle für die Weiterbildung im Handwerk e.V. (ZWH).

Seminarbeschreibung im PDF-Format

Seminarbeschreibung “Erstellung eines Online-Marketing-Konzeptes”

Veranstaltungsort

WebKollegNRW
Sternwartstraße 27-29
40223 Düsseldorf

Anfahrtsbeschreibung

Teilnahmegebühr

750,00 EUR inkl. 7% MwSt.

10% Frühbucherrabatt
Melden Sie sich bis zum 30.06.2011 an und Sie erhalten 10% Rabatt auf die Teilnahmegebühr!

Haben wir Sie neugierig gemacht?

Dann melden Sie sich einfach an!

Füllen Sie dazu bitte das Faxformular aus und senden Sie es an 0211 / 30 20 09 – 99.

Sie haben noch Rückfragen?

Wir beraten Sie gerne!
Ihre Ansprechpartnerin ist Frau Jennifer Chandrasegaram,
Tel. 0211 / 30 20 09 – 26, Mail: jchandrasegaram(at)zwh.de

Kategorie: Web 2.0, Weiterbildungen | Keine Kommentare »

Fortbildung “Geprüfter Betriebswirt nach der Handwerksordnung” bundesweit geregelt

Montag 1. August 2011 von mschuette

Mit der Aufstiegsfortbildung “Geprüfter Betriebswirt nach der Handwerksordnung” erwerben Handwerkerinnen und Handwerker Wissen über komplexe betriebswirtschaftliche Zusammenhänge und strategische Kenntnisse und Fertigkeiten für eine umfassende Führungs- und Unternehmenskompetenz. Zum April 2011 wurde diese Aufstiegsfortbildung bundesweit erlassen. Die Regelung ersetzt bisherige Einzelregelungen auf Kammerebene.

Zur Umsetzung dieser Spitzenqualifikation des deutschen Handwerks werden, gefördert durch das Bundesministerium für Bildung und Forschung, Hilfen für die Umsetzung der Fortbildungsprüfungsordnung erstellt. Dazu gehören die Konzeption zur Durchführung von Prüferschulungen, ein Prüferleitfaden, Informationsschriften, differenzierte Unterlagen zur organisatorischen Gestaltung der Prüfungen sowie eine Sammlung von Musterprüfungsaufgaben. Ein Rahmenlehrplan für die Durchführung der Lehrgänge wird ebenfalls erarbeitet und zur Anwendung empfohlen.

Ab Herbst 2011 sind mehrere Informationsveranstaltungen geplant, die bundesweit über die Lehrgangs- und Prüfungsmodalitäten informieren.

www.zdh.de

Kategorie: Weiterbildungen | Keine Kommentare »

Förderinstrument für die berufliche Weiterbildung auf Erfolgskurs

Dienstag 12. Juli 2011 von mschuette

Schavan: “Mit dem Meister-BAföG verwirklichen immer mehr Menschen ihren beruflichen Aufstieg” / Statistisches Bundesamt legt aktuelle Zahlen vor

Wie das Statistische Bundesamt am Dienstag mitteilte, erhielten im vergangenen Jahr mehr als 166.000 Teilnehmerinnen und Teilnehmer an Fortbildungen Leistungen nach dem Aufstiegsfortbildungsförderungsgesetz (AFBG) – besser bekannt als “Meister-BAföG”. Das sind 5,6 Prozent mehr Geförderte als im Vorjahr. “Damit setzt sich die ausgeprägte Aufwärtsentwicklung der letzten Jahre fort. Die große Nachfrage zeigt, wie wichtig dieses Förderinstrument für die berufliche Bildung ist”, sagte dazu Bundesbildungsministerin Annette Schavan. “Die hohe Nachfrage bestätigt den Erfolg der 2009 in Kraft getretenen Verbesserungen und zeigt, dass sich Investitionen in die Aus- und Weiterbildung nachhaltig lohnen. Mit Hilfe des ,Meister-BAföGs’ verwirklichen viele Fachkräfte ihre Höherqualifizierung und ihren beruflichen Aufstieg und helfen somit, die Wettbewerbsfähigkeit Deutschlands zu sichern.”

Laut Bundesstatistik haben sich 2010 61 Prozent der Geförderten in Teilzeitmaßnahmen und 39 Prozent in Vollzeitmaßnahmen fortgebildet. Fortbildungsabschlüsse im Bereich Industrie und Handel nahmen mit 51 Prozent die Spitzenstellung ein. 29 Prozent der Geförderten nahmen an Fortbildungsmaßnahmen im Handwerksbereich teil, wo die Quote derer, die sich später selbstständig machen, besonders hoch ist. Den größten Anteil an den Geförderten hatten mit rund 34 Prozent die zwischen 25 bis unter 30 Jahre alten Teilnehmerinnen und Teilnehmer. Die Zahl der geförderten Frauen betrug 2010 rund 52.000. Sie stieg damit im Vergleich zum Vorjahr um rund sechs Prozent. Die Zahl der geförderten Männer stieg auf knapp 115.000 und damit um 5,5 Prozent.

Die Förderzusagen im vergangenen Jahr umfassten insgesamt rund 519 Millionen Euro. Das sind aufgrund der gestiegenen Teilnehmerzahlen wie auch von Leistungsverbesserungen 13,8 Prozent mehr als 2009. Das ,Meister-BAföG’ unterstützt seit 1996 die Erweiterung und den Ausbau beruflicher Qualifizierung, stärkt damit die Fortbildungsmotivation des Fachkräftenachwuchses und bietet für potentielle Existenzgründer einen Anreiz, nach erfolgreichem Abschluss der Fortbildung den Schritt in die Selbstständigkeit zu wagen und Arbeitsplätze zu schaffen.

Weitere Informationen finden Sie auch unter http://www.meister-bafoeg.info/.

Quelle: http://www.bmbf.de/press/3125.php

Kategorie: Förderung, Weiterbildungen | Keine Kommentare »

WebCoach2.0 für Dozenten und Ausbilder des Handwerks

Dienstag 24. Mai 2011 von mschuette

Um Dozenten und Ausbilder auf das Web 2.0 vorzubereiten, bietet die Zentralstelle für die Weiterbildung im Handwerk die Qualifizierung WebCoach2.0 an.

Die Teilnahme ist für Dozenten und Ausbilder des Handwerks kostenfrei.

Ziel der Schulung ist die Übertragung von Web2.0-Technologien in den Bildungsbereich.
Die nächsten Termine:

20. Juli 2011 in Düsseldorf, 11.00-15.30 Uhr
05. Oktober 2011 in Düsseldorf, 11.00-15.30 Uhr

Flyer

Faxformular Anmeldung

http://www.zwh.de/

Kategorie: Weiterbildungen, ZWH-Projekte | Keine Kommentare »

Unternehmen setzen verstärkt auf Weiterbildung

Donnerstag 19. Mai 2011 von mschuette

DIHK legt aktuelle Umfrage vor

(19.05.2011) Die Unternehmen investieren in diesem Jahr deutlich mehr in die Weiterbildung ihrer Mitarbeiter. Das ergibt die neue Umfrage “Weiterbildung 2011″, die der Deutsche Industrie- und Handelskammertag (DIHK) heute in Berlin vorgelegt hat.

Hans Heinrich Driftmann

Der Erhebung liegen mehr als 14.000 Antworten zugrunde. Sie zeigt, dass 38 Prozent der Betriebe ihr Engagement in der Weiterbildung ausbauen wollen. 2010 plante dies nur jedes vierte und im Jahr davor sogar nur jedes zwölfte Unternehmen.

60 Prozent der Befragten wollen das bisherige Niveau halten. Nach 21 und 7 Prozent in den Vorjahren wollen nur noch 2 Prozent der Betriebe weniger Weiterbildung anbieten.

DIHK-Präsident Hans Heinrich Driftmann sieht darin vor allem eine Reaktion der Betriebe auf die gute wirtschaftliche Entwicklung und den sich abzeichnenden Fachkräftemangel: “Unternehmen engagieren sich, um ihre Wettbewerbsfähigkeit zu sichern. Deshalb haben sie schon in der Krise versucht, ihre Mitarbeiter zu halten, deshalb wollen sie ihre Belegschaften jetzt noch stärker qualifizieren.”

Es sei aber auch wichtig, betonte Driftmann, dass die Mitarbeiter ebenfalls bereit seien, sich durch Weiterbildung beruflich fit zu halten. Er unterstrich: “Hier wünschen sich die Unternehmen noch mehr Interesse und Motivation.”

Weiterbildung ist laut Umfrage für die Betriebe das mit Abstand wichtigste Instrument, um trotz des Ausscheidens vieler Älterer wettbewerbsfähig zu bleiben. 59 Prozent setzen darauf, die personellen Lücken mit Hilfe von Weiterbildung schließen zu können. Jeder Dritte will mehr ausbilden. Wegen der strikten Zuwanderungsregelungen und des hohen bürokratischen Aufwands im Arbeitsgenehmigungsverfahren sehen auch nur 3 Prozent Chancen in der Rekrutierung von Fachkräften aus dem Ausland.

Woran es aus Sicht der Betriebe häufig mangelt, sind betriebsspezifische und damit auch aus Sicht der Unternehmen lohnenswerte Weiterbildungsangebote. Hier sind die Bildungsträger gefordert, stärker auf die Bedürfnisse der Betriebe einzugehen.

Quelle: http://www.dihk.de/presse/meldungen/2011-05-19-weiterbildungsumfrage

Kategorie: Bildungsbranche, Weiterbildungen | Keine Kommentare »

Neue Termine: WebCoach2.0 – die Web2.0-Qualifizierung!

Donnerstag 17. Februar 2011 von mschuette

In der Weiterbildung kommen die neuen Kommunikationstechnologien immer häufiger zum Einsatz. Mit dem WebCoach 2.0 bietet die ZWH eine Schulung extra für Ausbilder und Dozenten des Handwerks an: Hier erfahren Sie alles über Podcasts, RSS-Feeds, Q-Online, Twitter, Facebook, Wikis und Youtube und wie diese Werkzeuge im Bildungsbereich genutzt werden können.

Die Teilnahme ist für Dozenten und Ausbilder des Handwerks kostenfrei.

Vorkenntnisse sind nicht erforderlich. Alle Teilnehmer erhalten ein schriftliches Handout und ein Teilnahmezertifikat.

Termine:
02. März 2011 in Hannover, 11.00-15.30 Uhr
23. März 2011 in Düsseldorf, 11.00-15.30 Uhr
26. März 2011 in Wetzlar, 9.00-13.00 Uhr
31. März 2011 in Erfurt, 9.00-13.00 Uhr
06. April 2011 in Düsseldorf, 11.00-15.30 Uhr

WebCoach-Fyer (PDF)

Anmeldefax (PDF)

Ihr Ansprechpartner ist:

Holger Puchalla
Tel: 0211-30 20 09 – 23
E-Mail:hpuchalla(at)zwh.de

Das Vorhaben wird aus Mitteln des Bundesministeriums für Bildung und Forschung im Programm „Neue Medien in der Bildung“ und aus dem Europäischen Sozialfonds der Europäischen Union gefördert.

Kategorie: Web 2.0, Weiterbildungen, ZWH-Projekte | Keine Kommentare »

Weiterbildungsbranche: Wirtschaftliche Stimmung noch positiv – Anbieter investieren verstärkt in Qualitätssicherung

Dienstag 21. Dezember 2010 von mschuette

Die wirtschaftliche Stimmung in der Weiterbildungsbranche ist nach wie vor positiv, aber der Trend zeigt deutlich nach unten. Im Vergleich zu 2009 ist der wbmonitor Klimaindex, der die wirtschaftliche Stimmung in der Branche misst, in diesem Jahr um zehn Punkte auf +23 gefallen (auf einer Skala von -100 bis +100). Auch wenn die Weiterbildungsanbieter ihre derzeitige aktuelle Lage noch mit einem Wert von +32 beurteilen, so zeigt der Ausblick ins kommende Jahr mit nur noch +14 die deutlich gedämpften Erwartungen. Der wbmonitor Klimaindex wird seit 2007 jährlich vom Bundesinstitut für Berufsbildung (BIBB) und vom Deutschen Institut für Erwachsenenbildung – Leibniz-Zentrum für Lebenslanges Lernen (DIE) ermittelt. An der diesjährigen repräsentativen wbmonitor-Umfrage beteiligten sich rund 1.700 Weiterbildungsanbieter.

Eine gegenläufige Entwicklung zum Trend zeigt sich nur bei den Weiterbildungsanbietern, die mindestens die Hälfte ihrer Einnahmen von Betrieben erhalten. Diese Anbieter konnten ihren Klimawert um 19 Punkte auf +48 steigern, und sie erwarten auch in den nächsten zwölf Monaten eine sehr positive Geschäftsentwicklung. Hintergrund ist, dass die Betriebe aufgrund der positiven Entwicklung der Gesamtwirtschaft anscheinend wieder mehr in die Weiterbildung investieren.

Ganz anders sieht es jedoch bei überwiegend öffentlich finanzierten Anbietern – wie etwa Volkshochschulen – aus. Hier ist der Wert mit +5 nur noch knapp positiv und für die Zukunft wird eine weitere Verschlechterung erwartet. Offensichtlich machen sich hier die klammen öffentlichen Kassen – insbesondere die der Kommunen – negativ bemerkbar. Erheblich verschlechtert hat sich das Klima auch bei den Anbietern, die in ihrer Finanzierung stark von den Arbeitsagenturen abhängig sind. Ihr Klimawert ist gleich um 30 Punkte abgerutscht auf +15, und auch hier wird für das kommende Jahr eine weitere Verschlechterung erwartet.

Die Ergebnisse der wbmonitor-Umfrage zeigen darüber hinaus, dass die Weiterbildungsanbieter verstärkt in Qualitätssicherung investieren. Formale Anerkennungen und Zulassungen erlangen eine immer größere Bedeutung, denn 85 % der Anbieter verfügen inzwischen über mindestens eine formale Anerkennung einer öffentlichen Stelle oder privaten Organisation.

Allein 43 % sind nach der Anerkennungs- und Zulassungsverordnung Weiterbildung (AZWV) der Bundesagentur für Arbeit für Maßnahmen nach dem Sozialgesetzbuch (SGB) III zertifiziert. Damit besitzt diese Anerkennungsform insgesamt gesehen die größte Reichweite. Es folgen Anerkennungen durch die Erwachsenen- oder Weiterbildungsgesetze der Bundesländer (39 %) und der Berufs- beziehungsweise Wirtschaftsverbände (35 %). 71 % der Weiterbildungsanbieter besitzen sogar zwei oder mehr verschiedene formale Anerkennungen. Voraussetzung für eine Anerkennung ist häufig der Nachweis eines Qualitätsmanagementsystems. Dabei hat die DIN EN ISO 9000 ff. deutlich die Nase vorn: Mehr als ein Drittel der Weiterbildungsanbieter sind nach dieser Norm zertifiziert.

Weitere Analysen und Grafiken im Ergebnisbericht der wbmonitor-Umfrage unter  www.wbmonitor.de/downloads/Ergebnisse_20101215.pdf oder im Internetangebot des BIBB unter www.bibb.de/de/11920.htm

Zum diesjährigen Themenschwerpunkt der Umfrage “Formale Anerkennungen und Zulassungen” hat das DIE ebenfalls eine Pressemitteilung veröffentlicht. Informationen unter www.die-bonn.de/portrait/presse/index.aspx

Ansprechpartner im BIBB:
Hans-Joachim Schade, E-Mail: schade@bibb.de

Kategorie: Bildungsbranche, Weiterbildungen | Keine Kommentare »

Ergebnisse der Umfrage »wbmonitor 2009: Aktuelle Strategien zum Erfolg«

Donnerstag 16. Dezember 2010 von mschuette

Ein Großteil der Anbieter fühlt sich von der aktuellen Wirtschaftskrise in seiner Marktbehauptung nicht betroffen, ein Viertel sieht sogar einen positiven Einfluss. Je nach Finanzierungsquelle wirkt sich die gesamtwirtschaftliche Lage aber sehr verschieden bei den Anbietern aus.

Einen beachtlichen Stellenwert bei den Planungen der Weiterbildungsanbieter für die Zukunft nehmen die Konzeption inhaltlich völlig neuer Bildungsangebote, professionelle Markt- und Bedarfsanalysen sowie der Einsatz neuer Lehr-/Lernmethoden ein.

Der diesjährige wbmonitor Index für das Geschäftsklima liegt mit 33 Punkten unter dem Vorjahresniveau von 42, steht aber immer noch für eine positive wirtschaftliche Stimmung in der Weiterbildungsbranche.

Diese und weitere Ergebnisse des wbmonitor zum diesjährigen Themenschwerpunkt „Aktuelle Strategien zum Erfolg“ sowie zur Stimmungslage in der Weiterbildungsbranche finden Sie in der unten aufgeführten PDF-Datei. Den Fragebogen und die Grundauszählung der Erhebung können Sie unter http://www.bibb.de/de/52257.htm abrufen.

Ergebnisse_20100119.pdf
Um die Ergebnisse auf Ihren Rechner zu speichern, klicken Sie mit der rechten Maustaste auf den Link und wählen »Ziel speichern unter …«.

Kategorie: Weiterbildungen | Keine Kommentare »

Jetzt anmelden: Kostenfreie WebCoach 2.0-Qualifizierung für Ausbilder und Dozenten!

Donnerstag 9. Dezember 2010 von mschuette

Internationale Firmen haben das Web 2.0 längst für sich entdeckt, doch auch in der Weiterbildung kommen die neuen Kommunikationstechnologien immer mehr zum Einsatz.
Mit dem WebCoach 2.0 bietet die ZWH eine Schulung extra für Ausbilder und Dozenten: sie bereitet auf diese Form der Kommunikation vor und erklärt die Spielregeln des Web 2.0. Hier erfahren Sie alles über Podcasts, RSS-Feeds, Q-Online, Twitter, Facebook, Wikis und Youtube und wie diese Werkzeuge im Bildungsbereich genutzt werden können.

Die Teilnahme ist für Dozenten und Ausbilder des Handwerks kostenfrei.
Vorkenntnisse sind nicht erforderlich. Alle Teilnehmer erhalten ein schriftliches Handout und ein Teilnahmezertifikat.

Anmeldefax als PDF

Infoflyer WebCoach 2.0

Die nächsten Termine (jeweils 11h bis 15.30h):

Mi, 09. Februar 2011 in Chemnitz
Mi, 16. Februar 2011 in München
Mi, 23. Februar 2011 in Düsseldorf
Mi, 02. März 2011 in Hannover

Zusätzliche Termine:

Mi, 23. März 2011 in Düsseldorf
Mi, 06. April 2011 in Düsseldorf

Wir freuen uns auf Sie!

Ihr Ansprechpartner ist:

Holger Puchalla
Tel: 0211-30 20 09 – 23
E-Mail:hpuchalla(at)zwh.de

Das Vorhaben wird aus Mitteln des Bundesministeriums für Bildung und Forschung im Programm „Neue Medien in der Bildung“ und aus dem Europäischen Sozialfonds der Europäischen Union gefördert.

Kategorie: Web 2.0, Weiterbildungen | Keine Kommentare »

die-bildungskonferenz d e auf twitter

Dienstag 19. Oktober 2010 von hpuchalla

http://twitter.com/zwhbiko

Kategorie: Berufsbildung, Berufsvorbereitung, Betriebliche Bildung, Bildungsbranche, Bildungskonferenz, Bildungsmanagement, E-Learning, Jobstarter, Kompetenzzentren, Konferenzen, Marketing, Personal, Projekte, Web 2.0, Weiterbildungen, Wissensmanagement | Keine Kommentare »